plusminus ist ein Wirtschaftsmagazin des Ersten Deutschen Fernsehens, welches seit 1975 von mehreren ARD-Rundfunkanstalten produziert wird.

Die Sendung am 20.09.2017 behandelte das Thema von Mangelernährung von Patienten in Kliniken.
[Quelle] Das Erste ARD plusminus Artikel zur Sendung am 20.09.2017 um 21:55 Uhr

Den Beitrag aus der Mediathek verlinke ich hier nicht, weil dieser spätestens nach ein paar Monaten gelöscht wird.

Hier sind einige Zitate aus dem Artikel:

  • Jedes Jahr sterben zehntausende Patienten an Mangelernährung.
  • Doch auch Patienten, die auf den ersten Blick genug oder gar zu viel wiegen, können mangelernährt sein.
  • Laut verschiedener Studien ist ein Viertel der Patienten in deutschen Kliniken mangelernährt. Trotzdem wird das häufig nicht erkannt.
  • Vor allem Krebspatienten sind in Gefahr. Oft sitzen Tumore in Mund, Hals oder Magen. Das erschwert das Essen. Dazu kommen kraftraubende Therapien, die den Appetit nehmen. Das hat Anne Blumers aus Stuttgart erfahren. Ihr Ex-Mann, mit dem sie gut befreundet blieb, litt an Hautkrebs. Nach einer Immuntherapie verlor er 40 Kilo Gewicht, stürzte von 100 auf 60 Kilo ab. Doch die Ärzte reagieren nicht, berichtet sie „Plusminus“: „Mir war nicht klar, während der Krankheit und auch kurz danach nicht, dass er tatsächlich mangelernährt war. Sondern ich dachte eben, klar, der hat halt starke Nebenwirkung aufgrund dieser Therapie und dann verliert man halt an Gewicht, das ist halt so.“ Sieben Monate nach der Krebs-Diagnose starb ihr Ex-Mann.

In Bezug auf unsere Produkte von Reliv – wir reden oft über Zellnahrung – ist es interessant, dass in dem Beitrag von Ernährungsmedizin geredet wird. In dem Beitrag wird auch gesagt, dass die Menschen oft nicht am Krebs sterben, sondern an den Folgen einer Mangelernährung. In dem Zusammenhang ist es für uns nicht verwunderlich, dass wir mit den Reliv-Produkten auch bei Krebspatienten sehr große Erfolge haben.

Aus eigener Erfahrung in meinem Umfeld ist Mangelernährung nicht ausschließlich eine Folge bei Gewichtsverlußt. Viele Menschen „verhungern“ bei vollem Teller.

Aber: Nahrungsergänzung von Reliv kann die Ernährung wirklich vereinfachen!

Wer Interesse an vollständigen Erfahrungsberichten zu den Erfolgen mit Reliv hat, kann sich gerne bei mir per eMail unter reliv@stephan-werner.org oder über das Reliv-Kontaktformular melden. Die Podcasts hier auf meiner Seite sind auch sehr interessant.

Fazit: Die Zellnahrung von Reliv kann auch bei Krebs die Ernährung unterstützen.
Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema.

Der Artikel dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Artikel auf dieser Internetseite dienen der allgemeinen Information über ein Gesundheitsthema und nicht als Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen oder der Beratung im Falle individueller Anliegen.

Bei gesundheitlichen Beschwerden konsultieren Sie bitte einen Arzt. Nur eine individuelle Untersuchung kann zu einer Diagnose und Therapieentscheidung führen.

 

Die Cookies und Skripte sind deaktiviert! <br> Du möchtest das beste Surferlebnis? <br> Dann klicke auf "Zustimmen" um der Verwendung von Cookies und Skripten zuzustimmen. Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookies und Skripte sind deaktiviert. Um auf dieser Website das beste Surferlebnis zu ermöglichen klicke auf "Zustimmen". Damit werden Cookies und Skripte zugelassen.

Zustimmen